Mittwoch, 21. Oktober 2020

Hygienekonzept des TTC Haslach zur Durchführung des Verbandsspielbetriebs

Vorwort:

Nachstehend ist das Hygienekonzept des TTC Haslachs zur Durchführung des Verbandsspielbetriebs einzusehen. Einen 100%-igen Schutz bietet das Konzept nicht, sodass jeder Spieler für sich entscheidet ob er teilnimmt oder nicht, sofern er gesund ist. Der Hygieneschutzbeauftragte, Thomas Hommel, gilt als Ansprechpartner und trägt dafür Sorge, dass das Hygienekonzept eingehalten wird. Alle Spieler sind dazu angehalten, sofern Symptome auf eine Erkrankung mit COVID-19 bei ihnen oder einer bekannten Person, mit der sie in den letzten 14 Tagen Kontakt hatte, bekannt sind, sich und andere zu schützen. Die Teilnahme am Verbandsspiel ist somit nur symptomfreien Teilnehmern erlaubt. 

Allgemeines: 

  1. In der Halle muss jeder einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dieser darf beim Sitzen auf den Bänken und an der Tischtennisplatte abgenommen werden. 
  2. Da es sich bei Punktspielen und damit Heimspieltagen eindeutig um Wettkämpfe handelt, gilt die Regelung, dass bis zu 500 Personen in der Halle sein dürfen, sofern die Abstandsregel eingehalten wird. Aufgrund kommunaler Vorgaben, ist jedoch eine Personenanzahl von maximal 20 Personen, auch bei Wettkämpfen, einzuhalten. Zuschauer sind ebenfalls gestattet und müssen untereinander einen Abstand von 1,5m einhalten.
  3. Die Teilnehmer können das aktuelle Hygienekonzept vorab auf ttc-haslach.de einsehen und verpflichten sich, diese beim Betreten der Halle einzuhalten. 
  4. Bei Verstößen behält sich der Hygieneschutzbeauftragte bzw. der Heimverein das Recht vor, den Spieler bzw. die Gastmannschaft der Halle zu verweisen. Bei mutwilligen und grob fahrlässigen Handlungen gegen die Corona Verordnung ist der Spieler bzw. die Mannschaft für die Bußgelder haftbar zu halten.
  5. Alle Arten von Ansammlungen im Eingangsbereich und in der Halle sind nur mit einem Abstand von 1,5m zur nächsten Person erlaubt. Aufgrund der weiteren Verschärfungen, wird aktuell, vorbehaltlich weiterer Änderungen, kein Doppel ausgetragen. 
  6. In den Umkleiden und den Duschen gilt ebenfalls der einzuhaltende Mindestabstand von 1.5 m. Der Aufenthalt ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu begrenzen. Zudem dürfen sich max. 6 Personen gleichzeitig in den Umkleiden aufhalten. Es stehen mehrere Umkleiden zur Verfügung, sodass beide Mannschaften sich parallel umziehen können.
  7. Aufgrund der Dokumentationspflicht wird der Mannschaftskontakt gemäß öffentlich zugänglicher Kontaktdaten auf ttbw.click-tt.de notiert. Zur Nachverfolgung der Teilnehmer, wird der Spielbogen 4 Wochen aufbewahrt. Eventuelle Zuschauer müssen u.g. Kontaktdaten aufgeben.
  8. Bei Auswärtsfahrten bzw. Fahrgemeinschaften sollen alle Personen im Auto eine Maske tragen, sofern es die Gesetzeslage zulässt, dass der Fahrer eine Maske tragen darf. Es besteht daher keine Maskenpflicht, jedoch wird es sehr stark empfohlen, da alle Personen lange auf engem Raum zusammensitzen.

Spielablauf: 

  1. An den Stirn- oder Längsseiten der Spielfelder ist für jede Mannschaft ein mit einem Abstand von 1,5 m zu weiteren Personen abgetrennter Bereich ausgewiesen, in dem sich die Mannschaftsbänke (Abstand der Spieler*innen auf den Mannschaftsbänken 1,5 m) oder ggf. Stühle im Abstand von je 1,5 m befinden. Es muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, wenn der Abstand eingehalten wird, jedoch empfiehlt es sich, ihn zu tragen.
  2. Der Auf- und Abbau der Tische, sowie Umrandungen und sonstige notwendige Materialien zum Punktspielbetrieb wird von der Heimmannschaft durchgeführt.
  3. Eine Reinigung der Tische (Oberfläche/Kanten) ist nach jedem Mannschaftskampf vorzunehmen.
  4. Die Heimmannschaft hält Desinfektionsmittel für die Hände bereit. Alle Spieler sind dazu angehalten, sich an die allgemein geltenden Abstands-und-Hygiene-Regeln zu halten und entsprechend danach zu handeln. Dazu gehören u.a. das gründliche Händewaschen und das Niesen/Husten in die Armbeugen.
  5. Der Schiedsrichter hält einen Abstand von 1,5 m zum Spieltisch. Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen, ist aber nicht zwingend notwendig.
  6. Die Handtücher und Trinkflaschen sind an der Sporttasche, bzw. ggf. in den dafür vorgesehen Handtuchboxen zu deponieren.
  7. Die Anzeigetafel zum Spielstand ist nur vom Heimverein zu bedienen und wird ebenfalls nach dem Mannschaftskampf gereinigt. Weitere Reinigungen des Spielmaterials erfolgt je nach Bedarf (z.B. bei Schweiß auf der Platte).
  8. Die Tische werden durch Umrandungen getrennt.
  9. Hinsichtlich der Nutzung/des Einsatzes der Bälle gilt es keine Besonderheiten zu berücksichtigen. So ist weder der Austausch des Balles nach einem Spiel noch ein Desinfizieren des Balles vor einem erneuten Einsatz etc. vorgegeben.
  10. Im Mannschaftswettkampf wird bis auf weiters auf das Doppel verzichtet. Es werden alle Einzel gespielt, d. h. der Mannschaftskampf endet nicht beim Erreichen des Siegpunktes, sondern nach Austragung des letzten Einzels gemäß Spielsystem. Das Ergebnis eines Mannschaftskampfes reicht z. B. im 6er-Paarkreuzsystem und im Werner-Scheffler-System von 12:0 bis 6:6, im Braunschweiger-System je nach Anzahl der Spieler von 8:0 bis 4:4 oder von 9:0 bis 5:4.

Stand: 21.10.2020 

Für die Dokumentation gemäß Corona-Verordnungen sind von den Teilnehmern folgende Angaben zu machen: 

Name: ______________________________________________ 

Telefon-Nr.: ______________________________________________ 

Ich habe das COVID 19-Schutz- und Handlungskonzept des TTC Haslachs für die Durchführung der Verbandsspiele erhalten, gelesen und werden dies einhalten. 

__________________________________________________ 

Ort, Datum, Unterschrift 


Hygienekonzept des TTC Haslach zur Wiederaufnahme des Trainings

Vorwort:

Nachstehend ist das Hygienekonzept des TTC Haslach zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs einzusehen. Die Stadt Haslach genehmigt die Hallenöffnung ab dem 15.06.2020 unter Voraussetzung, dass ein entsprechendes Hygienekonzept existiert und befolgt wird. Einen 100%-igen Schutz bietet das Konzept nicht, sodass es jedem Spieler frei zu entscheiden steht, ob er am Training teilnehmen möchte oder nicht, sofern er gesund ist. Der Hygieneschutzbeauftragte, Thomas Hommel, gilt als Ansprechpartner und trägt dafür Sorge, dass das Hygienekonzept eingehalten wird. Alle Spieler sind dazu angehalten, sofern Symptome auf eine Erkrankung mit COVID-19 bei ihnen oder einer bekannten Person, mit der sie in den letzten 14 Tagen Kontakt hatte, bekannt sind, sich und andere zu schützen und das Training zu meiden.

Allgemeines:

  1. Beim Betreten der Halle muss jeder einen Mund-Nasen-Schutz tragen und sich die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel desinfizieren.
  2. Die Eltern sollen ihre Kinder lediglich zum Training bringen und darauf verzichten, die Halle zu betreten.
  3. Die Eltern erhalten eine Ausgabe des Hygienekonzepts und sind zusätzlich dafür verantwortlich, ihre Kinder entsprechend auf die geltenden Regeln hinzuweisen.
  4. Bei Verstößen behält sich der Hygieneschutzbeauftragte das Recht vor, den Spieler des Trainings zu verweisen. Bei mutwilligen und grob fahrlässigen Handlungen gegen die Corona Verordnung ist der Spieler für die Bußgelder haftbar zu halten.
  5. Alle Arten von Ansammlungen im Eingangsbereich und in der Halle sind nur mit einem Abstand von 1,5m zur nächsten Person erlaubt.
  6. Ab dem 06.07. ist die Nutzung der Umkleiden und Duschen wieder gestattet, jedoch muss ein Mindestabstand von 1,5m garantiert sein.
  7. Die Toilettennutzung ist nur nach Ankündigung gestattet und darf von nur einer Person aufgesucht werden. Nach dem Toilettengang gilt es, sich die Hände zu desinfizieren bzw. die Hände gründlich zu waschen.

 Trainingsablauf:

  1. Es werden vor jedem Trainingstag 2 Gruppen eingeteilt. Diese werden nur mit Anmeldung vorab bestätigt. Die Anmeldung muss bis zum Vortag 19 Uhr erfolgt sein. Der Trainer bzw. Hygieneschutzbeauftragte behält sich das Recht vor, bei zu vielen Anmeldungen, die Teilnahme abzulehnen bzw. bei zu wenigen Teilnehmer, weitere Teilnehmer gezielt einzuladen.
  2. Die Gruppengröße ist aufgrund der Hallengröße auf maximal 20 Personen inklusive Trainer begrenzt, kann jedoch bei weiteren Lockerungen erhöht werden.
  3. Die Trainingszeiten sind für die erste Gruppe von 18-19:15 Uhr und für die zweite Gruppe von 19:30- 20:45 Uhr. Für die Aktiven im Herrentraining ist das Training ab 20 Uhr möglich, wenn es die maximale Gruppenkapazität zulässt. Der Einlass in die Halle ist 5 Minuten vor Beginn der Trainingseinheit gestattet, um Begegnungen zu vermeiden.
  4. In jeder Trainingseinheit werden die Daten der Teilnehmer (Adresse und Telefonnummer) gesammelt und an die örtliche Kommune weitergeleitet. Der TTC Haslach vernichtet diese trainingsbezogenen Daten nach 4 Wochen.
  5. Die Tische werden ohne Umrandungen aufgebaut, jedoch mit ausreichend Abstand zur nächsten Platte.
  6. Es darf kein Doppel, und auch kein Rundlauf oder andere Spiele in der Gruppe gespielt werden.
  7. Der Körperkontakt zu einer anderen Person ist jederzeit untersagt, welcher auch formale Begrüßungen per Handschlag vor dem Training beinhaltet.
  8. Die Tische werden vor dem Training vom Trainer und ggf. dessen Co-Trainer aufgebaut.
  9. Die Kinder bekommen ihre Tische zugewiesen. Sie dürfen erst bei Erreichen ihres Tisches den Mund-Nasen-Schutz ablegen und ihre Schuhe anziehen.
  10. Die Trainingstasche wird im Eingangsbereich mit ausreichend Abstand zur nächsten Spielertasche deponiert.
  11. An jedem Tisch können wieder mehrere Bälle verwendet werden.
  12. Die Pause wird auf der eigenen Plattenseite oder mit genug Abstand (1,5m) an der Sporttasche durchgeführt.
  13. Trainingspartnerwechsel bzw. Tischwechsel sind nur nach Anweisung vom Trainer durchzuführen und dürfen keinesfalls eigenständig durchgeführt werden.
  14. Nach jedem Tischwechsel, bzw. nach Beenden der Trainingseinheit, werden die Tischoberflächen und die Bälle von den Aktiven, bzw. dem Trainer gereinigt.
  15. Der Abbau der Platten erfolgt nach der letzten Trainingseinheit durch die Aktiven bzw. den Trainer.
  16. Nach der Trainingseinheit werden die Spieler gebeten, die Halle zügig und geordnet zu verlassen, um Begegnungen zu vermeiden. Dabei ist der Mund-Nasen-Schutz wieder zu verwenden (analog Ziffer 1).

Für die Dokumentation gemäß Corona-Verordnungen sind von den Trainern und Spielern bzw. deren Erziehungsberechtigten folgende Angaben zu machen:

 

Name: ______________________________________________

 

E-Mail-Adresse: ______________________________________________

 

Telefon-Nr.: ______________________________________________


Wir haben das COVID 19-Schutz- und Handlungskonzept des TTC Haslachs für das Tischtennis-Hallentraining erhalten, gelesen und werden dies einhalten.

Als Erziehungsberechtigte haben wir unsere/n Tochter/Sohn über die Vorgehensweise aufgeklärt.


_________________________________________________________

Ort, Datum, Unterschrift Trainer/in, Spieler/in od. Erziehungsberechtigten                          

 

Stand: 21.10.2020


Montag, 5. Oktober 2020

Satzungsänderung

In der Mitgliederversammmlung am 28.10.2020 soll eine Satzungsänderung verabschiedet werden. Hier zur Einsichtnahme die Vorlage der neuen Satzung.



Sonntag, 1. März 2020

ABGESAGT: Verbandspokalendrunde der Damen und Herren am Sonntag, 15.03.2020

Bitte beachten: Die Verbandspokalendrunde am 15. März ist abgesagt. Weitere Infos hier.



Am Sonntag, den 15. März veranstaltet der Südbadische Tischtennisverband die Verbandspokalendrunde. Turnierbeginn ist am Sonntag: 9:30 Uhr. Die Hallenöffnung ist bereits um 8:30 Uhr. Der Austragungsmodus sieht vor, dass jede Mannschaft gegen jede spielt, im „Modifizierten Swaythling-Cup-System“.

Weitere Informationen:

» Ausschreibung und Gruppeneinteilung

» Zeitplan

Die Sieger der A-C Klassen qualifizieren sich für die deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen am 21.05.-24.05.2020 in Gütersloh.

Am Turniertag bewirtet der TTC Haslach im Foyer der Eichenbachhalle und sorgt damit wie gewohnt auch für das leibliche Wohl der Sportler und Zuschauer.

Allen Mannschaften sowie deren Spieler/-innen wünschen wir erfolgreiche Pokalspiele.

Donnerstag, 2. Januar 2020

Jugend des TTC Haslach beendet Vorrunde mit Rekordergebnissen

Eine Vorrunde der Superlative liegt hinter der Jugendabteilung des TTC Haslach: Mit regelmäßig 24 - 28 Kindern an bis zu 14 Platten platzt das Jugendtraining aktuell aus allen Nähten. Hier muss das Trainerteam um Thomas Hommel jeden Dienstagabend eine Herkulesaufgabe bewältigen, gilt es doch in 2 Stunden eine Bandbreite von 7 bis 16 Jahren und vom Anfänger bis zum BaWü-Teilnehmer abzudecken.

Mit 4 Teams ging man im September in die Vorrunde, wobei sich einige mutige Entscheidungen letztendlich sportlich sehr bezahlt gemacht haben.

Die Jungen gingen als Meister der Bezirksklasse in der Bezirksliga an den Start und mussten die ganze Vorrunde mit Mats Brinke (Australienaufenthalt) auf einen ihrer Top-Spieler verzichten. Doch Jan Kronenwitter (Gutach, 19:5), Jona Neumaier (Hofstetten, 15:3), Louis Allgaier (Haslach, 7:14) sowie Ersatzmann Tim Vollmer (Haslach, 3:3) erledigten ihr Aufgabe außerordentlich erfolgreich (Platz 2) und fügten sogar dem Tabellenführer aus Oberkirch die einzige Niederlage zu. Verstärkt um Mats Brinke sollte da in der Rückrunde noch die eine oder andere Überraschung drin sein.

Tim Vollmer (Bollenbach), Jona Neumaier (Hofstetten), Louis Allgaier (Haslach) und Jan Kronenwitter (Gutach)

Die Schüler 1 hatten es in der höchsten Schüler-Klasse (Bezirksliga) mit heftiger Konkurrenz zu tun und haderten Anfangs etwas mit dieser ambitionierten Klasseneinteilung. Mittlerweile ist davon nichts mehr zu hören, denn die Ergebnisse von Tim Vollmer (Haslach, 17:4), Laurenz Göppert (Fischerbach, 15:6) und Markus Beil (Haslach, 9:12) wurden letztlich nur vom Spitzenteam der DJK Offenburg übertroffen und somit Platz 2 belegt, den zu halten schon ein großer Erfolg wäre.

Laurenz Göppert (Fischerbach), Tim Vollmer und Markus Beil (beide Bollenbach)

Die große Gruppe der Anfänger gebot zum Saisonbeginn die Aufstellung einer zusätzlichen Schülermannschaft in der B-Klasse. Auch hier waren Anfangs die Bedenken groß, doch das Team um die Haslacher Marvin Wangler (15:4), Batu Yaman und Fabio Neuschwender sowie die Fischerbacher Niels Brüschke, Maya Weber, Michael Roser und Gabriel Koellner, verstärkt um Kim Vetter aus Hofstetten, schlug sich achtbar und landete auf einem hervorragenden 3. Platz (von 8 Teams).

Stehend: Gabriel Koellner, Niels Brüschke, Michael Roser (alle Fischerbach), Batu Yaman (Haslach und Maya Weber (Fischerbach)
Vorne knieend: Kim Vetter (Hofstetten), Marvin Wangler und Jannis Allgaier (beide Haslach)
Es fehlt wg. Krankheit: Fabio Neuschwender (Haslach)

Überaus lebhaft ging es bei der ebenso ambitionierten wie munteren Mini-Truppe zu. Der harte Kern um Max Weber (14:2), David Kech (11:3) und Maurice Sommer (9:3) sowie die Ersatzspieler Marvin Wangler, Matteo Sommer, Joshua Klausmann und Carl von Peterffy blieb in der Mini-Klasse ungeschlagen und wurde mit 16:0 Punkten unangefochten Herbstmeister.

Matteo Sommer; Joshua Klausmann, David Kech, Maurice Sommer, Max Weber und Carl von Peterffy

Zum Vorrundenabschluss gab es dann noch im letzten Training vor den Weihnachtsferien ein munteres Nikolausschießen, bei dem sich die bis in die Haarspitzen motivierten Kinder noch zahlreiche schokoladige Trophäen erspielen konnten - entsprechend motivert ging man zu Werke.

Nikolausschießen für die "Kleinen" mit Co-Trainer Louis Allgaier
Nikolausschießen für die "Großen" und die Minis mit Co-Trainer Csaba Kereszturi

Als toller Ausklang dieser sehr bemerkenswerten und sicherlich einmalig erfolgreichen Vorrunde konnte dann noch am letzten Freitag im Zusatztraining im Bollenbacher Dorfgemeinschaftshaus ein zusätzlicher Trainingsroboter in Betrieb genommen werden. Ermöglicht wurde diese Anschaffung durch zwei großzügige Spenden von den Eltern der Tischtenniskinder. Damit wird das Training im DGH, das sich mehr an die fortgeschrittenen TTC-Kinder richtet, weiter aufgewertet.

Trainingsroboter in Bollenbach

Sonntag, 22. Dezember 2019

Weihnachtsbotschaft 2019

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des TTC Haslach,

wieder einmal ist ein Jahr vergangen und die Vorstandschaft des TTC Haslach lässt es sich nach alter Väter Sitte nicht nehmen, Euch auch in diesem Dezember eine Weihnachtsbotschaft unter den Christbaum zu legen.

2019 war das Jahr in dem das Waldsterben in ungeahnter Weise nach Deutschland zurückkehrte, Waldbrände in Kalifornien und Australien nur verbrannte Erde zurückließen und Greta Thunbeg mit ihrer „Fridays for future“ Bewegung hoffentlich auch den letzten „Trump“ von der Klimaerwärmung überzeugen konnte. Hoffen wir, dass der TTC Haslach all diesen Gefahren trotzen kann und nicht dem Gesellschaftsphänomen erliegt, dass sich immer weniger Menschen im Ehrenamt und in Vereinen engagieren möchten.

Die 1. Herrenmannschaft konnte in der Runde 2018/2019 die A-Klasse nach hartem Kampf halten. Auch in dieser Runde ist der Klassenerhalt das ausgegebene Ziel, von welchem man aber mit einem vorletzten Platz und nur 3 Punkten nach der Vorrunde noch recht weit entfernt ist. Die 2. und 3. Herrenmannschaft spielen in der D-Klasse. Nachdem Sie in der Runde 2018/2019 auf Augenhöhe waren, macht sich bei der 3. Mannschaft der Verlust des Topspielers Marc Pfleghar bemerkbar und man steht in der aktuellen Runde deutlich hinter der 2. Mannschaft, welche noch um den Meistertitel mitspielt.

Erwähnen möchte ich noch, dass unser Training auch regelmäßig von Hobbyspielern und auch   -spielerinnen (Carola Geiger & Tanja Wangler) besucht wird.

Im Jugendbereich sieht die Lage deutlich besser aus. Beim Sainsonabschlussgrillen in Bollenbach konnte das Team um Thomas Hommel, dem wir auf diesem Weg für seinen vorbildlichen Einsatz im Jugendtraining noch einmal danken wollen, ca. 70 Personen (Kinder mit Familien) auf dem Waldspielplatz begrüßen. Die von Reinhard Lehmann gebackenen Datschkuchen fanden regen Absatz und alle gingen zufrieden und satt nach Hause.

In der Saison 18/19 spielten wir mit 3 Jugendmannschaften, wobei unsere U18 Meister in der Bezirksklasse wurde. Außerdem konnte sich Jona Neumaier für die Baden-Württemberg Top 24 Rangliste qualifizieren und erreichte dort einen Mittelfeldplatz.

In die aktuelle Runde starteten wir mit 4 Jugendmannschaften. Unsere U 18 spielt nun in der höchsten Bezirksspielklasse -nämlich in der Bezirksliga- und steht auf einem hervorragenden 2. Platz mit nur einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer. Jona und Luis Allgaier sind in der TOP 4 der Einzelbilanzen der Klasse und bei den Südbadischen Meisterschaften erreichte Jona das Achtelfinale in der U 13 Klasse. Unsere 1. U15 Mannschaft spielt ebenfalls in der Bezirksliga steht auch auf dem 2 Platz mit 2 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer. Laurenz Göppert und Markus Beil stehen in der Top-Ten der Einzelbilanzen der Spielklasse, wobei Laurenz die Teilnahme an einem Sommertrainingslager in Oberkirch, dank Unterstützung seitens Michael Geigers, erfreuliche Fortschritte brachten. Unsere 2. U 15 spielt in der B-Klasse und steht auf dem 3. Platz 4 Punkte hinter dem Tabellenführer und soll unseren unerfahrenen Spielern und Spielerinnen (2 Mädchen spielen auch mit und gegen die Jungs) die Möglichkeit für Wettkampfpraxis bieten. Unsere Mini-Mannschaft (U11) ist ungeschlagen Herbstmeister geworden. Am Trainingsbetrieb nehmen aktuell ca. 25 Kinder teil, ein Großteil der Teilnehmer im U 11 Alter, was es auch nicht immer einfach macht.

Dies sind alles erfreuliche Tabellenstände unserer Jugendmannschaften die wir unserem Trainerteam um Thomas, Louis und Csaba zu verdanken haben, hierfür noch einmal herzlichen Dank. Außerdem möchten wir uns bei allen Eltern, welche sich schon als Fahrer zu Auswärtsspielen zur Verfügung gestellt haben, bedanken.             

Auch im Jahr 2019 führte der TTC in bekannter Weise einige Bezirks- und Verbandsturniere durch, beginnend mit der Bezirksrangliste der Jugend im Januar und der Südbadischen Pokalendrunde im April, die schon fast wie von selbst zur Zufriedenheit der Teilnehmer und Verbandsfunktionäre verläuft. Ob in der Turnierleitung oder im Küchenbereich, überall konnte sich der TTC von seiner besten Seite präsentieren und wurde sowohl von Funktionären als auch von Betreuern für die sehr gute Organisation  gelobt.

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ möchte ich unserer Gerlinde Grießbaum schicken, die seit Jahren mit all ihrem Geschick und Können die allseits beliebte Tomatensoße für die Turniere vorbereitet. Außerdem möchte sich die TTC Vorstandschaft auf diesem Weg bei allen anderen Helfern sowie Kuchenspendern bedanken und hofft auf eine Wiederholung des Einsatzes im kommenden Jahr.

Die traditionelle Dreikönigswanderung in die „Schneeballen“ nach Hofstetten war auch im Jahr 2019 wieder einmal ein voller Erfolg. Eine große Anzahl TTC-ler machte sich auf den beschwer-lichen Weg nach Hofstetten und konnte nach mehr oder weniger erfolgreichem Kegeln als Belohnung die „Bon Cusine“ des Gasthauses genießen. Und auch im Jahr 2020 werden wir diesen Termin -außer der Reihe am 5. Januar- wieder wahrnehmen. Des Weiteren besuchten wir auch in diesem Jahr mit einer großen Schar an TTC-lern unseren Vereinskameraden Reinhard Lehmann im Erbsengrund und konnten dort einen angenehmen Sonntagnachmittag bei Schwarzwälder Hausmannskost verbringen.

Zum Schluss wünschen wir allen Vereinsmitgliedern sowie allen Freunden des TTCs eine beschauliche Nachweihnachtszeit und ein Frohes Neues Jahr 2020.

Die Vorstandschaft des
TTC Haslach 1963 e.V.


Terminvorschau:
05.01.2020     Dreikönigswanderung nach Hofstetten; Treffpunkt um 14:00 Uhr am Schafsteg. Bitte gebt mir eine Rückmeldung, da ich die Personzahl anmelden soll (0151/18051810).
10.01.2020     Aufbau für die Bezirksrangliste Treffpunkt 19.45 Uhr
11.01.2020     Bezirksjugendrangliste - 10 Uhr Hallenöffnung / 11 Uhr Beginn
12.01.2020     Bezirksjugendrangliste - 9 Uhr Hallenöffnung / 10 Uhr Beginn
14.03.2020     Aufbau für die Pokalendrunde ca. 20 Uhr
15.03.2020     Südbadische Pokalendrunde in der Eichenbachsporthalle
25.04.2020     Vereinsmeisterschaft im Doppel
26.04.2020     Vereinsmeisterschaften im Einzel

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Spitzensport und Stars zum Anfassen

Ein glückliches Händchen hatten die Verantwortlichen des TTC Haslach bei der Organisation des Ausflugs der Jugendabteilung nach Grünwettersbach bei Karlsruhe zum Bundesligaspiel gegen Saarbrücken am 27.10.2019.

Denn mit Saarbrücken kam der aktuelle Bundesliga-Spitzenreiter ins Badische und mit Patrick Franziska gleich die Nr. 3 in Deutschland und Nr. 15 in der Weltrangliste. Die Gastgeber - ebenfalls mit einem Deutschen Nationalspieler (Dang Qiu) ausgestattet - wehrten sich nach Kräften und lieferten sich rasante Ballwechsel, atemberaubende Athletik und somit Tischtennissport auf höchstem Niveau.

Letztlich aber musste sich Grünwettersbach dem nationalen Favoriten mit 3:0 geschlagen geben - etwas zu schnell für den Geschmack der 22 Köpfe starken Delegation aus Haslach, die gerne noch mehr Spiele gesehen hätte. (Den Spielbericht gibt's hier.)

Dafür kamen die jungen Haslacher Autogrammjäger aber nach dem Spiel auf ihre Kosten und belagerten beide Teams unerbittlich, bis alle Autogramme geholt und die Souvenirs ergattert waren.

Gruppenbild der Haslacher Delegation mit den Spielern von Saarbrücken und Grünwettersbach, sowie dem Präsidenten des DTTB (Deutschen Tischtennisbundes), Michael Geiger

Nationalspieler zum Anfassen: Patrick Franziska mit dem jüngsten TTCler, David Kech


Freitag, 7. Juni 2019

Vorschlag für eine geänderte Satzung

Der Vorschlag für eine geänderte Satzung kann hier eingesehen werden:



Sonntag, 23. Dezember 2018

Weihnachtsbotschaft 2018 des TTC Haslach


Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des TTC Haslach,

schon wieder ist ein Jahr vergangen. Der Nikolaus ist schon Geschichte, der Adventskranz hat auch schon fast das Haltbarkeitsdatum überschritten, überall leuchten die Weihnachtsbäume und allerlei andere Lichterquelle, die uns auf die Zeit der Rückblicke und Beschaulichkeit hinweisen. Dieser alten Tradition fühlt sich auch der TTC verpflichtet. Mit mindestens so viel Stil wie Günther Jauch will Euch der „Präsident des Präsidenten“ auf den neuesten Stand bringen und das eine oder andere Highlight in Erinnerung rufen.

Zum Thema „Sterne“ fällt mir zunächst mal spontan ein unserem Michael und seinem DTTB zur erfolgreichsten Europameisterschaft seit Jahren zu gratulieren. Ich will ja nicht angeben, aber irgendwie sind es auch eine ganz kleines bisschen unsere Erfolge. Deshalb noch einmal vielen Dank für die tollen Spiele unserer Stars unter deiner Regie, auch wenn man diese fast ausschließlich im Internet-TV verfolgen kann.

Doch genug des großen Tischtennissports beschäftigen wir uns mit den Niederungen des Tischtennissports auf Bezirksebene mit uns selbst. In der abgelaufenen Runde konnte unsere 1. Mannschaft überzeugend die A-Klasse halten, was sicherlich das herausragende sportliche Ereignis der letzten Jahre war. Doch leider wurde unsere junge 1. Mannschaft durch einen Abgang geschwächt und man kämpft nun in der neuen Runde, wie befürchtet, gegen den Abstieg. Wir sind aber nach einer äußerst unglücklich verlaufenen Vorrunde sicher, dass in der Rückrunde genügend Punkte gesammelt werden können, um den Abstieg zu vermeiden.

Die 2. und 3. Mannschaft spielen in der neuen Runde gemeinsam in der D-Klasse. Die 3. Mannschaft, welche aus unseren jüngeren Spielern und Jugendersatzspielern gebildet wird, steht erstaunlicher Weise auf dem 2. Tabellenplatz direkt vor der 2. Mannschaft mit den Routiniers, da Sie das Derby für sich entscheiden konnte. Hier sind wir alle auf die Rückrunde gespannt, ob dies so bleibt oder sich die alte Garde doch noch durchsetzt.

Im Jugendbereich setzt sich der Aufwärtstrend des Frühjahres fort, als wir eine Meisterschaft im U 15 Bereich erreichen konnten. In der aktuellen Runde spielt unsere U 18 Mannschaft in der 2. höchsten Bezirksspielklasse und steht hier auf dem 1. Tabellenplatz und hat die Herbstmeisterschaft erzielt, hier zu herzlichen Glückwunsch. Unsere U-15 Mannschaften treten in der Bezirksliga (höchste Spielklasse) und in der A-Klasse an, beide Mannschaften stehen auf Mittelfeldplätzen und haben sicherlich noch etwas Luft nach oben.

Erfreulich waren auch die Leistungen außerhalb des normalen Rundenbetriebs. So besuchen zahlreiche Kinder das Förderkadertraining in Nonnenweier. Hier auch ein Dank an den ElternFahrdienst. Daneben gab es zahlreiche Teilnahmen an Ranglisten- und anderen Turnieren. Erwähnen muss man hier die starke Qualifikation von Jona Neumaier für die südbadische Rangliste der U12-Schüler, die erfreuliche Bezirks-Pokalmeisterschaft der Schüler in der Besetzung Kronenwitter, Brinke, Neumaier und Ruf sowie die herausragende Leistung von Csaba Kereszturi mit dem Erreichen der 1. Startgruppe bei der Bezirksendrangliste.
Auf diesem Weg möchte ich mich nochmals bei allen in der Jugendarbeit tätigen bedanken, besonders natürlich bei Stefanie Lehmann und Thomas Hommel; ohne Ihren unermüdlichen Einsatz wären solche Erfolge nicht möglich.

Natürlich hat der TTC sich auch wieder als Ausrichter von Turnieren auf Verbandsebene profilieren können. Es wurden sowohl die Südbadische Pokalendrunde als auch die Bezirksmeisterschaft des Bezirks Ortenau zu aller Zufriedenheit ausgerichtet. Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Helfern und Kuchenspendern bedanken.

Ich möchte dieses Forum nutzen um alle auf die anstehende Bezirksrangliste am 12.01. und 13.01.2019 hinweisen. Es werden wieder alle Helfer und Betreuer benötigt, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten. Kuchenspenden sind herzlich willkommen.

Einen gelungenen Rundenabschluss 2017/2018 konnten wir mit unseren Kindern und deren Familien auf dem Waldspielplatz in Bollenbach feiern, Pokalen und Urkunden überreichen und nette Kontakte zur Tischtennisfamilie knüpfen.  

Im Sommer traf sich der TTC einmal zum Grillen im Sandhas-Garten und wir besuchten unseren Vereinskameraden Reinhard Lehmann im Erbsengrund (Unterharmersbach), konnten uns über einen traumhaften Blick über das Harmersbachtal erfreuen und wurden bei ihm vorzüglich verköstigt.

Das besondere Highlight war sicherlich der Besuch eines Bundesligatischtennisspieles mit unseren Jugendspielern in Grünwettersbach bei Karlsruhe. Hier konnten Sie live sehen, was unseren Sport so interessant und faszinierend macht - es war ein außergewöhnliches Erlebnis für alle die dabei waren. Wiederholung nicht ausgeschlossen.    

Zur anstehende Dreikönigswanderung nach Hofstetten mit anschließendem Kegeln laden wir erstmalig auch unseren Nachwuchs und deren Familien ein und hoffen damit dieser geselligen Tradition wieder eine breitere Basis geben zu können.

Die Vorstandschaft hofft, auch im Jahr 2019 auf viele helfende Hände zurückgreifen zu können, um wiederum ein erfolgreiches Vereinsjahr gestalten zu dürfen. Zum Schluss wünschen wir allen Vereinsmitgliedern und Ihren Familien sowie allen Freunden des TTCs  eine beschauliche Weihnachtszeit und ein Gutes Neues Jahr 2019.

Die Vorstandschaft des TTC Haslach 1963 e.V.


Terminvorschau:
06.01.2019                   Dreikönigswanderung nach Hofstetten; Treffpunkt wie immer um 14:00 Uhr bei Frido am Schafsteg 2 in Haslach
12./13.01.2019           Jugend-Bezirksrangliste 
28.04.2019                  Südbadische Pokalendrunde in der Eichenbachsporthalle

Montag, 26. November 2018

Bezirksmeisterschaften 2018


Am 10.11. und 11.11.2018 wurden in Haslach i.K. die diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Tischtennis ausgetragen. Zwei Tage lang sorgte die Mannschaft des TTC Haslach für einen reibungslosen Turnierverlauf und bewirtete die Spieler, Betreuer und Zuschauer zur vollen Zufriedenheit.

» Bericht und Ergebnisse