Sonntag, 1. März 2020

ABGESAGT: Verbandspokalendrunde der Damen und Herren am Sonntag, 15.03.2020

Bitte beachten: Die Verbandspokalendrunde am 15. März ist abgesagt. Weitere Infos hier.



Am Sonntag, den 15. März veranstaltet der Südbadische Tischtennisverband die Verbandspokalendrunde. Turnierbeginn ist am Sonntag: 9:30 Uhr. Die Hallenöffnung ist bereits um 8:30 Uhr. Der Austragungsmodus sieht vor, dass jede Mannschaft gegen jede spielt, im „Modifizierten Swaythling-Cup-System“.

Weitere Informationen:

» Ausschreibung und Gruppeneinteilung

» Zeitplan

Die Sieger der A-C Klassen qualifizieren sich für die deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen am 21.05.-24.05.2020 in Gütersloh.

Am Turniertag bewirtet der TTC Haslach im Foyer der Eichenbachhalle und sorgt damit wie gewohnt auch für das leibliche Wohl der Sportler und Zuschauer.

Allen Mannschaften sowie deren Spieler/-innen wünschen wir erfolgreiche Pokalspiele.

Donnerstag, 2. Januar 2020

Jugend des TTC Haslach beendet Vorrunde mit Rekordergebnissen

Eine Vorrunde der Superlative liegt hinter der Jugendabteilung des TTC Haslach: Mit regelmäßig 24 - 28 Kindern an bis zu 14 Platten platzt das Jugendtraining aktuell aus allen Nähten. Hier muss das Trainerteam um Thomas Hommel jeden Dienstagabend eine Herkulesaufgabe bewältigen, gilt es doch in 2 Stunden eine Bandbreite von 7 bis 16 Jahren und vom Anfänger bis zum BaWü-Teilnehmer abzudecken.

Mit 4 Teams ging man im September in die Vorrunde, wobei sich einige mutige Entscheidungen letztendlich sportlich sehr bezahlt gemacht haben.

Die Jungen gingen als Meister der Bezirksklasse in der Bezirksliga an den Start und mussten die ganze Vorrunde mit Mats Brinke (Australienaufenthalt) auf einen ihrer Top-Spieler verzichten. Doch Jan Kronenwitter (Gutach, 19:5), Jona Neumaier (Hofstetten, 15:3), Louis Allgaier (Haslach, 7:14) sowie Ersatzmann Tim Vollmer (Haslach, 3:3) erledigten ihr Aufgabe außerordentlich erfolgreich (Platz 2) und fügten sogar dem Tabellenführer aus Oberkirch die einzige Niederlage zu. Verstärkt um Mats Brinke sollte da in der Rückrunde noch die eine oder andere Überraschung drin sein.

Tim Vollmer (Bollenbach), Jona Neumaier (Hofstetten), Louis Allgaier (Haslach) und Jan Kronenwitter (Gutach)

Die Schüler 1 hatten es in der höchsten Schüler-Klasse (Bezirksliga) mit heftiger Konkurrenz zu tun und haderten Anfangs etwas mit dieser ambitionierten Klasseneinteilung. Mittlerweile ist davon nichts mehr zu hören, denn die Ergebnisse von Tim Vollmer (Haslach, 17:4), Laurenz Göppert (Fischerbach, 15:6) und Markus Beil (Haslach, 9:12) wurden letztlich nur vom Spitzenteam der DJK Offenburg übertroffen und somit Platz 2 belegt, den zu halten schon ein großer Erfolg wäre.

Laurenz Göppert (Fischerbach), Tim Vollmer und Markus Beil (beide Bollenbach)

Die große Gruppe der Anfänger gebot zum Saisonbeginn die Aufstellung einer zusätzlichen Schülermannschaft in der B-Klasse. Auch hier waren Anfangs die Bedenken groß, doch das Team um die Haslacher Marvin Wangler (15:4), Batu Yaman und Fabio Neuschwender sowie die Fischerbacher Niels Brüschke, Maya Weber, Michael Roser und Gabriel Koellner, verstärkt um Kim Vetter aus Hofstetten, schlug sich achtbar und landete auf einem hervorragenden 3. Platz (von 8 Teams).

Stehend: Gabriel Koellner, Niels Brüschke, Michael Roser (alle Fischerbach), Batu Yaman (Haslach und Maya Weber (Fischerbach)
Vorne knieend: Kim Vetter (Hofstetten), Marvin Wangler und Jannis Allgaier (beide Haslach)
Es fehlt wg. Krankheit: Fabio Neuschwender (Haslach)

Überaus lebhaft ging es bei der ebenso ambitionierten wie munteren Mini-Truppe zu. Der harte Kern um Max Weber (14:2), David Kech (11:3) und Maurice Sommer (9:3) sowie die Ersatzspieler Marvin Wangler, Matteo Sommer, Joshua Klausmann und Carl von Peterffy blieb in der Mini-Klasse ungeschlagen und wurde mit 16:0 Punkten unangefochten Herbstmeister.

Matteo Sommer; Joshua Klausmann, David Kech, Maurice Sommer, Max Weber und Carl von Peterffy

Zum Vorrundenabschluss gab es dann noch im letzten Training vor den Weihnachtsferien ein munteres Nikolausschießen, bei dem sich die bis in die Haarspitzen motivierten Kinder noch zahlreiche schokoladige Trophäen erspielen konnten - entsprechend motivert ging man zu Werke.

Nikolausschießen für die "Kleinen" mit Co-Trainer Louis Allgaier
Nikolausschießen für die "Großen" und die Minis mit Co-Trainer Csaba Kereszturi

Als toller Ausklang dieser sehr bemerkenswerten und sicherlich einmalig erfolgreichen Vorrunde konnte dann noch am letzten Freitag im Zusatztraining im Bollenbacher Dorfgemeinschaftshaus ein zusätzlicher Trainingsroboter in Betrieb genommen werden. Ermöglicht wurde diese Anschaffung durch zwei großzügige Spenden von den Eltern der Tischtenniskinder. Damit wird das Training im DGH, das sich mehr an die fortgeschrittenen TTC-Kinder richtet, weiter aufgewertet.

Trainingsroboter in Bollenbach